WALKING UP AND DOWN IN BARCELONA

Hello loves and happy Sunday!

Hier kommt mein Barcelona Travel Post. Es folgen viele Bilder, unterteilt in die Orte, die wir besucht haben. Am Ende erhaltet ihr einen kleinen Guide mit den Orten, die mir besonders gefallen haben.

Los geht’s!

 

HOP-On Hop-Off

Durch den Hop-On Hop-Off Bus haben wir Barcelona in den ersten zwei Tagen erkundet. Für nur 40€ pro Person konnten wir 2 Tage lang 2 verschiedene Routen durch Barcelona abfahren und aussteigen, wo es uns gefallen hat. Besonders den Verkehr von oben zu beobachten, war für uns sehr amüsant.

 

Olympiapark auf dem Berg Montjuic

Raus aus dem Trubel der Stadt – auf dem Berg Montjuic hat man nicht nur eine phantastische Sicht auf Barcelona sondern kann auch das Olympische Stadion anschauen, welches für die Weltausstellung 1929 gebaut und auch für die Olympischen Sommerspiele 1992 genutzt wurde .

Vor allem der Torre de comunicacions de Montjuïc sieht durch seine extravagante Form aus wie aus einem Science Fiction Film.

 

Berg Tibidabo und der Vergnügungspark

 Auf dem anderen Hausberg von Barcelona hat man natürlich auch eine tolle Sicht auf die Stadt. Mit einer Seilbahn sind wir auf dem Berg gefahren. Oben befindet sich ein Vergnügungspark der 1901 eröffnet wurde. Es wirkte aber hier oben sehr gespenstisch, da es sehr leer war und die Fahrgeschäfte wie in einem Horrorfilm rüberkamen.

 

Bunkers del Carmel

Mein absoluter Lieblingsplatz in Barcelona! Dieser Berg mitten in Barcelona bietet mit Abstand die beste Sicht und lädt wirklich zum Verweilen ein. Hier oben gibt es keine Restaurants etc. Es war wahnsinnig spannend zu sehen, wie die Straßen hin zum Meer ausgerichtet sind und rasterförmig die Stadt gliedern.

 

Sagrada Família

Die Kirche von Antoni Gaudi ist kurz gesagt: Atemberaubend! Seit 1882 wird sie gebaut und soll 2026 zum 100. Todestag von Gaudi fertiggestellt werden. Die zwei prunkvollen Schaufassaden strahlen in ihrer Detaillierung wirklich einen so beeindruckenden Bau aus. Auch die Besichtigung von innen ist wirklich sehenswert.

Casa Batlló und Casa Milà

Auf unserer Stadterkundung sind wir natürlich auch an diesen tollen Gebäuden von Gaudi vorbeigekommen. Vor vielen Jahren wurde die Casa Mill verpönt mit dem Spottnamen „La Pedrera“ („Der Steinbruch“), da die unregelmäßige Fassade mit den vielen Vorsprüngen und der wuchtigen Masse einem schon von weitem ins Auge fällt. Doch heutzutage tummeln sich dort die Touristen und auch der Eintritt von 25€ strahlt aus, wie sich die Zeit und die Einstellung zum Gebäude verändert hat.

 

 Der Pavillon von Mies Van Der Rohe und Font Màgica

Direkt am Plaça de Carles Buggas befindet sich die Rekonstruktion des Pavillons von Mies Van Der Rohe, welcher auch für die Weltausstellung 1929 erbaut wurde. Durch seine Neuartigkeit und Präzision sollte er die Leistungsfähigkeit der deutschen Industrie und des Handwerks symbolisieren.

Am Abend kann man am Brunnen direkt am Plaça de Carles Buggas die wundervollen Fontänen mit Hintergrundmusik betrachten. Es war wirklich toll, welche Farb- und Wasserspiele man hier sehen konnte.

 

Der Strand von La Barcelonta

Der Strand  mitten in der Stadt ist wirklich für einen Tourist sehr angenehm. Natürlich um zu entspannen muss man die Küste etwas nördlicher beziehungsweise südlicher fahren. Hier konnte man viele Surfer beobachten, das würde ich ja auch zu gern mal probieren!

 

Parc de la Ciutadella

Hier kann man wunderbar dem Trubel der Stadt ein wenig entkommen und sich ausruhen. Aber natürlich ist man hier auch nicht allein.  Das Cascada Monumental ist ein toller Fotospot und strahlt durch seine Eleganz.

 

 

Übernachtet haben wir zu viert (Dani, André, ein weiterer Freund und ich) in dem tollen Apartment von Apartaments Casanova Bcn für 730€ (5Nächte, 4Personen). Durch die tolle Lage konnten wir viel erlaufen. Zu dem Apartment gab es auch eine Dachterrasse und einen Pool sowie eine Sauna.

 

Foodspots und Shisha Lounge

Wir haben oft im Apartment selber gekocht, aber uns natürlich die Leckereien in Barcelona nicht entgehen lassen. Hier ein paar Empfehlungen:

  1. Burger bei Maximilian
  2. Tapas in der Bonita Bar 
  3. Brunch bei Brunch&Cake
  4. Markt Mercat de la Boqueria
  5. Eis bei eyescream and friends
  6. Shish Lounge Ziryab 

 

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die wunderschöne Stadt Barcelona geben. Für unseren nächsten Besuch haben wir schon einiges wieder auf dem Plan, wie zum Beispiel den Parc Güell und die Seilbahn hoch zum Berg Montjuic.

 

Have a wonderful Sunday loves!

Love, Lena

 

.. YOU MAY ALSO LIKE